Young Justice Bd.1 - Sieben Krisen (Panini Comics)

Die Wiedervereinigung der Junioren-Riege Young Justice !



Sieben Krisen lang waren sie nun von der Bildfläche verschwunden und Top-Autor Brian M. Bendis vermag es, Tim, Conner, Bart und Cassie wieder als Team zusammenzuschweißen. Unter dem 2018 gegründeten DC-Imprint "Wonder Comics" ließ sich die Rückkehr des Nachwuchs-Helden-Teams feiern, welches sich erstmalig 1998 im One-Shot "Young Justice: The Secret #1" zeigte. Damals noch, wurden hierzulande die Geschichten der Teen-Heroes in den späten 90ern bis frühen 2000ern, vom nicht mehr existenten Dino-Verlag publiziert, bis dieser schließlich im Jahr 2003 vom Verlagshaus Panini aufgekauft wurde. Panini konnte sich dadurch zahlreiche DC-Lizenzen abgreifen, jedoch bildete sich hinsichtlich der deutschen Young Justice Comics eine ziemlich große Lücke, da die Dino-Veröffentlichungen unter Panini Comics nicht fortgesetzt wurden. Demnach fehlt uns bislang mehr als die Hälfte des Peter David Run's. Als einzige Young Justice Publikation unter dem Siegel des Stuttgarter Verlags erschien das dreiteilige "Titans/Young Justice: Graduation Day" Crossover, welches die Titans zu den neuen Outsiders und die Young Justice zu den Teen Titans reformierte. Von da an galt das Heldenteam als nicht mehr existent, später dann als teilweise verschollen, vergessen und vermisst. Doch nun, bringt uns Bendis - in voller Pracht erblüht - die junge Helden-Truppe zurück. Dieser Softcover Band von Panini Comics beinhaltet die Young Justice Ausgaben #1-6 (2019).


Worum geht's ?

Wenn ein unnatürliches Ereignis die natürliche Entwicklung der Erde umlenkt, so spricht man von einer Erd-Krise. Und jene Krise, welche die Erde bedrohen tut, lässt die in einer anderen Dimension gelegenen Welt, Gemworld mitleiden. Krieger der besagten archaischen Welt, suchen nach der mittlerweile siebten vergangenen Krise Metropolis heim, um Superman nachzujagen. Doch was den ankommenden Invasoren blüht, schlägt sie auch gleich wieder in die Flucht, denn die Young Justice hat sich wiedervereint. Aber dummerweise werden die übereifrigen, jungen Helden

in jenes Portal gezogen, mit welchem die Angreifer auf die Erde gelangten und finden sich auf Gemworld wieder, wo ihnen die ein oder andere Überraschung erwartet. Was bekommet die Truppe dort zu sehen ? Auf was oder wen werden sie treffen ? Und was wollten die gefährlichen Invasoren wirklich ?

Bewertung:

Die bisher äußerst gute Arbeit von Brian M.Bendis für DC Comics, veranlasste, dass ich mich auch dem Auftakt der neuen Young Justice mit großer Unvoreingenommenheit zu widmen habe, obwohl der Name Bendis im Zusammenhang mit einer Team-Reihe, bekannterweise nicht immer gute Unterhaltung verspricht. Ganz anders ist es aber beim vorliegenden Band mit den halbwüchsigen Helden, denn dieser ließ mich alles andere als enttäuscht zurück. Angefangen mit einer actionreichen Auseinandersetzung, stellt Bendis die Teenies vor eine unbekannte Bedrohung, und während dabei die auseinander geratenen Helden als Young Justice wieder zusammenfinden, sowie von Bendis prompt nach Gemworld verfrachtet werden, muss sich ihr Team-Gefüge nach so langer Zeit erst noch festigen, da ihnen Bendis mit gleich drei neuen Charakteren vielfältigen Zuwachs beschert hat. Doch so einfach die Prämisse auch klingen mag, stand der Top-Autor vor einer echten Kompliziertheit, die sich mit dem Beginn der New52 & Rebirth Ära bildete, für welche jedoch Bendis nicht viel in die Waagschale werfen musste um eine Heldentruppe zu schaffen, die Anklang bei alten und neuen Fans finden dürfte. Denn zuvor wurden die Helden ihrer Erinnerung beraubt, waren verschollen oder sogar überhaupt nicht Gegenwärtig, was die Rückkehr der Junghelden von Young Justice zwar erschwerte, doch von Bendis gekonnt umgesetzt wurde. Nicht nur das entpuppt sich als gelungen, sondern auch die Charakterarbeit im Band, bei welcher sich das besondere Augenmerk auf die Gründungs- bzw. Ursprungs-Mitglieder richtet, wodurch die drei Neulinge vorerst mehr oder weniger im Hintergrund watscheln. Demnach bekommt man eine emotionale, unterhaltsame, einfach gestrickte Story, in welcher Bendis frühere Begebenheiten nicht versucht unter den Teppich zu kehren, sondern spielerisch mit der Handlung koppelt und veranschaulicht.

Die Reihe erhält ebenfalls mit dem hohen Aufgebot an künstlerischem Geschick, vor allem gegeben durch Patrick Gleason's oder Emmanuel Lappachino's Artwork eine große Bereicherung, da der Grundton des Aufgalopps hier sehr gut eingefangen wurde. Sehr angetan von der Rückkehr der Young Justice spreche ich jedem Fan, sowie Interessenten der Prime-Earth Junghelden meine Empfehlung aus.



Young Justice Bd.1 beim Verlag kaufen


  • Autor: Brian Michael Bendis

  • Zeichner: Patrick Gleason, Emanuela Lupacchino, Viktor Bogdanovic, John Timms Evan "DOC" Shaner, Kris Anka

  • Format: Softcover 164 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 17,99 €


  Comic-Welt-News.de 2019                                                                                                                                                      Alle Rechte vorbehalten.