Superman: Der Planet Der Supermen (Panini Comics)

Eine Superman Geschichte aus der Feder des Comic-Revolutionist Neal Adams !



Wenn man den Namen Neal Adams auf dem Cover eines Comics sieht, weiß man schon was auf einen zukommt, zumindest zeichnerisch. Nicht ohne Grund gebührt ihm jegliches Lob, sowie hohes Ansehen. Denn während des Silver Age gehörte er zu den wenigen einflussreichen Künstlern, dessen Arbeit noch bis heute Früchte trägt. In den 60ern und 70ern half er mit seinem Einwirken, Figuren wie Batman, Green Arrow, Green Lantern und Deadman neu zu beleben und machte sie wieder Relevant. So diente Adams Schaffen nicht nur als Inspirationsquelle für nachfolgende Generationen von Autoren und Zeichner, sondern macht ihn ebenso zur Comic-Legende schlechthin. Auch im heutigen Modern Age der Comic-Welt zeigt sich Adams hin und wieder fleißig und kreierte neben einigen Covern, sogar Comic's wie "Batman:Odyssey" oder den mir vorliegenden "Planet der Superman" Band. Dieser Softcover Band von Panini Comics beinhaltet die komplette sechsteilige Mini-Serie "Superman:Coming of the Superman".


Worum geht's ?

Die Pflicht ruft. Der größte und stärkste Held der Erde, Superman ist gezwungen seine Heimat Metropolis zu verlassen, denn das Böse ist erwacht. Darkseid schmiedet erneut finstere Pläne und bedroht das Leben auf der Erde. Doch aus dem nichts eilen drei Kämpfer herbei, die dieselben Fähigkeiten zu besitzen scheinen wie Superman und bitten ihm um Hilfe.

Aber woher stammen die plötzlich erscheinenden Supermen ? Und hat ihr Auftauchen was mit den Machenschaften des dunklen Lord von Apokolips zu tun ?

Bewertung:

Anders als "Batman: Odyssey" entpuppt sich die Story "Planet der Supermen" des Comic-Idol's Neal Adams als eine durchaus gelungene. Denn was diese liefert ist vor allem eines, Spaß. Wirklich mehr als ein andauerndes Action-Gewusel, in welches man prompt hineingezogen wird, kann man hier demnach nicht erwarten. Dennoch gab es einiges was mir im Band gefallen hat. An erster Stelle wäre es alles andere als falsch, das Artwork von Adams hervorzuheben, über welches man nicht viele Worte verlieren muss, außer das es von der ersten bis zur letzten Seite meiner Meinung nach einfach fantastisch ist. Dadurch wird dem eher banalen Ansatz der Geschichte verziehen, der eigentlich nur darauf ausgerichtet ist Superman von der einen in die nächste Actionszene zu führen. Mit schlechten Zeichnungen würde dies gegebenenfalls im gesamten nicht so gut funktionieren. Dessen ungeachtet sind jedoch die Allüren von manch vertretender Figur äußerst eigenartig bzw. werden nicht treffend dargestellt, was auch zu einigen merkwürdigen Interaktionen zwischen ihnen führt. Diese können allerdings anderweitig ebenso unterhaltsam sein.

Mit abgedroschenen Elementen versprüht Adams innerhalb der Story einen Charme, der sich wie eine Zeitreise in das Bronze Age der Comics anfühlt. Summa Summarum hat mir "Superman: Planet der Supermen" von Neal Adams trotz einiger schwächen viel Spaß bereitet und ich ziehe diese Story, dem "Batman: Odyssey" Ödnis allemal vor.



Superman: Planet der Superman beim Verlag kaufen

  • Autor: Neal Adams

  • Zeichner: Neal Adams

  • Format: Softcover 156 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 16,99 €


  Comic-Welt-News.de 2019                                                                                                                                                      Alle Rechte vorbehalten.