Superman: Action Comics Bd.1 - Unsichtbare Mafia (Panini Comics)

Ein Auftakt nach Maß !



Bevor Brian M. Bendis zu DC Comics überlief, schrieb er die letzten Jahre so einiges für das Haus der Ideen und prägte die Heroen Marvels merklich. Darunter fallen neben unzähligen Events jede Menge Ausgaben für die X-MEN, Guardian of the Galaxy, Moon Knight, Iron Man und mehr. Doch seine absolute schreiberische Raffinesse offenbarte sich erst als er Figuren wie Daredevil oder Jessica Jones - die er nebenbei bemerkt mehr oder weniger erschuf - seinen Stempel aufsetzte. Vor allem sticht dabei sein Run an dem eben erwähnten blinden Anwalt Matt Murdock alias Daredevil hervor, welchen er mit Ausnahmekünstler Alex Maleev unfassbar gut umgesetzt hat und welcher sich obendrein als sein bisher bestes Werk abzeichnet. Nun hat sich Bendis der Geschichten des Stählernen angenommen und das überaus erfolgreich, wie es sich schon in seiner sechsteiligen Mini-Serie "Mann aus Stahl" zeigte. Da bleiben wir mal gespannt, was der gute Mann für DC aus seinem Geist noch so entspringen lässt, hoffentlich nur gutes. Dieser Softcover Band von Panini Comics beinhaltet die Action Comics Ausgaben #1001-1006.


Worum geht's ?

Besorgt über die Abwesenheit seiner Frau Lois Lane und seinem Sohn Jonathan Kent, die sich zusammen mit Jor-El auf eine kosmische Reise begeben haben, geht der Familienvater und Vollzeit Superheld Clark Kent seiner Arbeit als Reporter beim Daily Planet nach. Doch dies nicht von all zu langer Dauer, denn eine mysteriöse Brandserie in Metropolis versetzt die Bürger in Angst und Schrecken und ausgerechnet Superman soll dafür verantwortlich sein. Während der Mann aus Stahl mithilfe von Batman dem ganzen auf dem Grund gehen will, offenbart sich ihnen eine noch nie dagewesene Gefahr. Darüber hinaus tritt eine mächtige Verbrecherbande aus dem Schatten und es fällt immer wieder ein Name, Leviathan.


Bewertung:

Puh, Hut ab Bendis. Ich hätte bei weitem nicht das erwartet, was auf mich beim lesen von "Superman: Action Comics" zugekommen ist. Denn während sich die Heft-Serie "Superman" aktuell eher mit epischen Kämpfen und den atemberaubenden Zeichnungen des Ausahmekünstlers Ivan Reis zu behaupten versucht, bekommt man mit "Action Comics" das genaue Gegenteil, Bodenständigkeit heißt hier nämlich die Devise. Bendis liefert dem Leser das perfekte Paket aus unterhaltsamen Dialogen, gut umgesetzten Charakteren und grübelt im übrigen mit klassischen Superman Elementen, sowie den Aufbau eines vielschichtigen Handlungsbogen, was den Auftakt insgesamt mit einer unfassbaren Spannung daherkommen lässt, die sich schon auf wenigen Seiten bemerkbar macht. Um ultimativen Lesegenuss zu garantieren ist es wichtig sich im Vorfeld schon mit der oben erwähnten Mini-Serie "Mann aus Stahl" beschäftigt zu haben, da Bendis sich nicht ganz von ihr loslöst, sondern vielmehr auf ihr aufbaut. Zeichnerisch kann man dem Band auch nichts übel nehmen, denn das Gespann aus P.Gleason, Y.Paquette und R.Sook beherrscht ihr Handwerk spürbar und verstärkt das im Band enthaltene Street-Level-Feeling mit einem kontrastreichen Artwork. Insgesamt trifft Bendis den perfekten Ansatz und liefert einen vielversprechenden Auftakt, der die Reihe bei gleichbleibenden Niveau, ohne wenn und aber in die Top fünf der aktuellen DC Titeln rutschten lässt. Wer Brian M. Bendis, sowie Superman erneut in optima forma erleben möchte sollte sich den Band keinesfalls entgehen lassen. Höchstgradierte Lesempfehlung !



Superman: Action Comics Bd.1 beim Verlag kaufen

  • Autor: Brian M.Bendis

  • Zeichner: Patrick Gleason, Yanick Paquette, Ryan Sook

  • Format: Softcover 148 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 16,99 €


  Comic-Welt-News.de 2019                                                                                                                                                      Alle Rechte vorbehalten.