Old Man Quill Bd.2 - Kampf ums Überleben (Panini Comics)

Das bisher spannendste OLD MAN LOGAN Spin-Off !



Mit der ersten Ausgabe lieferte Spin-Off Fabrikant Ethan Sacks einen überaus unterhaltsamen Titel ab, der den Schauplatz von Mark Millar's geschaffener postapokalyptischen OLD-MAN-LOGAN-Welt mächtig erweitert hat. Nun liegt der abschließende, zweite Teil des Space-Western-Adventure vor, was auch gleichzeitig das Ende weiterer Einöden-Geschichten von ihm vorerst einläutet, da er aktuell mit der neuen Ongoing Star Wars: Bounty Hunters ( Band 1 erscheint hierzulande am 17. November 2020) die Welt der Sternenkriege ausbaut. Dennoch wird es uns an weiteren Storys aus dem Ödland nicht mangeln, weil uns im kommenden Dezember noch die Mini-Serie Avengers of the Wastelands von Autor Ed Brisson und Zeichner Jonas Scharf erwartet.

Der vorliegende Softcover Band von Panini Comics beinhaltet die Old Man Quill Ausgaben #7-12.


Worum geht's ?

Einst der heldenhafte, legendenumwobene Abenteurer Star-Lord, König des Planeten Spartax und nun die letzte Hoffnung aller unterdrückten Existenzen einer trostlosen Welt, in welcher sich alleinig das Recht des Stärkeren durchsetzt. Auf seiner letzten Mission begibt sich Old Man Quill zusammen mit seinen früheren Gefährten Rocket, Drax, Gamora und Mantis in die trostlosen Weiten der Einöde, auf die Suche nach dem Ultimativen Destruktor. Jene Waffe welche die finstere Kirche der universellen Wahrheit, sowie ihren verehrten Gott Galactus ein für alle mal aufhalten kann, die allesamt Kurs auf die Erde genommen haben. Obwohl dies schon schockierend genug scheint, sitzt der Schock einer sich offenbarenden Erkenntnis, die ihm sein vom Schmerz und Alkohol vernebelter Verstand verwehrt hielt - tiefer.

Bewertung:

Applaus Applaus. Mit was für einem schneidigen Finale überrascht uns Autor Ethan Sacks denn hier bitte? Der Auftaktband ließ uns nicht mal ansatzweise erahnen, dass Sacks' im abschließenden Band einen fetten Plot-Twist inszeniert, welcher das Spannungsthermometer des Lesenden sprengt. Aufbauend darauf ergießt man den Leser mit einem Vorgang aus kreativen, physischen Geschehnissen, sowie einer guten Figurendarstellung Star Lord's, um uns anschließend ein Ende zu bescheren, das sich zwar sehr gekünstelt und vor allem speditiv anfühlt, dennoch ein zufriedenstellender Abschluss einer hervorragenden No-Brainer-Maxi-Serie ist, aus der man ruhig eine Ongoing hätte machen können.

Das Artwork der beiden Künstler Robert Gill und Ibraim Roberson, schafft es trotz einiger detailbezogener Ausrutscher in der Gänze nach wie vor mit einer soliden Gestaltung zu überzeugen. Besonders auffallend ist deren dynamische Panelstruktur mit welcher sie nicht nur den sehr üppigen Kampfszenen schmeicheln, sondern vor allem ein großes Verständnis für Timing offenbaren. Zudem vermag es die Farbgebung den Zeichnungen einen rauen, dreckigen Drive mitzugeben, welcher mit der von Altmeister Steve Mcniven geschaffener Atmosphäre im Endzeit-Western-Epos Old Man Logan referenziert.

Wenn man alles Gute auf einen Nenner bringt kann man sagen, dass das Kreativteam hier ein sehr mitreißenden Comic auf's Papier gezaubert hat, der auf hochgepitchtem Blockbuster-Niveau herrlich überspitze Actionmomente gekonnt mit einer dramatischen, düsteren Story verknüpft, welche durch offen gelassene Fragen das Fundament für weitere Einöden-Märchen legt. Das Old Man Logan Universum scheint nicht an Dampf zu verlieren!



Old Man Quill Bd.2 beim Verlag kaufen

  • Autor: Ethan Sacks

  • Zeichner: Robert Gill, Ibrahim Robertson

  • Format: Softcover 140 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 17,00 €


  Comic-Welt-News.de 2019                                                                                                                                                      Alle Rechte vorbehalten.