Invincible Bd.2 (Cross Cult)

Gute Charakterarbeit statt Plott Twist !



Das Monumental-Werk Invincible, an welchem Robert Kirkman fünfzehn hingebungsvolle Jahre arbeitete, scheint mittlerweile aus jenen Schatten getreten zu sein, den Kirkman mit seiner hochgefeierten, multimedial erfolgreichen Zombie-Saga The Walking Dead geworfen hatte. Der Auftakt im ersten Band sorgte bei den deutschen Comic-Fans für absonderlich übermäßige Begeisterung, was den Titel unumstößlich zum Cross-Cult-Superhit 2019 kührte. In einem Ü-300-Seiten-Klopper präsentierte uns der Ludwigsburger Verlag die deutsche Invincible Erstveröffentlichung und verriet gleichzeitig, dass uns insgesamt 12 Bände erwarten werden, da sich der Verlag bei der Publikation, ganz offensichtlich an das englische Ultimate Collection Format des Titels orientiert hat. Nun geht es hierzulande in die nächste Runde und ob mich die Fortsetzung ebenfalls überraschen konnte, ist in dieser Review niedergeschrieben worden. Dieser Softcover Band von Cross Cult beinhaltet die Invincible Ausgaben #0 sowie #14-24 und das Invincible Sommer-Special vom Free Comic Book Day 2004.


Worum geht's ?

Mark Grayson ist der Superheld Invincible. An jenem Tag an dem er siebzehn wurde, erfuhr sein Leben eine 180 Grad Wende, denn zum aller ersten mal zeigten sich seine Superkräfte. Die übernatürlichen Fähigkeiten erbte er von seinem äußerst mächtigen Vater Nolan Grayson alias Omni-Man, welcher vorgab der Abgesandte einer gutwilligen außerirdischen Rasse zu sein, dessen Mission es ist als Delegat über den Planeten Erde zu wachen. Doch nun sind die schönen Zeiten in denen das Vater-Sohn-Superhelden-Duo den schmalen Pfad der Tugend beschreitet vorbei und die momentane Situation Invincible's, lässt sich wohl am besten mit den Worten Wut, Schmerz und Fassungslosigkeit beschreiben. Denn kürzlich entblößte sich ihm das wahre Gesicht des Mannes, den alle Menschen aufgrund seiner heldenhaften Taten bejubelten und verehrten. Alles was Mark über seinen Vater zu wissen glaubte, erwies sich als große Lüge. In einem blutigen Handgemenge, erfuhr er von den eigentlichen Intentionen seines Dad's und versuchte ihn aufzuhalten, doch war alles andere als erfolgreich. Während Mark von der Regierung besinnungslos aufgefunden wurde, ergriff Nolan die Flucht Richtung All und verschwand. Erschüttert von diesen Ereignissen muss Invincible nun versuchen einen Weg in die neue Normalität zu finden. Für den jungen Helden beginnt schließlich als frisch auserkorener Superhelden-Agent der Regierung, ein völlig neues Kapitel.

Bewertung:

Weniger überrascht, aber dennoch verblüfft beendete ich das Lesen des zweiten Zyklus der hervorragenden Coming-of-Age Superhelden Fiktion aus der Feder Kirkman's und bin immer noch der Überzeugung, dass ihr euch diesen Titel unbedingt zulegen solltet.

Genau wie im ersten Band brilliert Kirkman auch im zweiten, nach wie vor mit seiner Innuendo gespickten, sehr dynamischen Schreibe.

Doch während man in der ersten Ausgabe auf einen unvorhersehbaren Plot Twist hinarbeitete, entpuppt sich die zweite als ein Konstrukt aus mehreren Nebenhandlungen, sowie Bonus Origin-Geschichten, welche den Schauplatz der Invincivble-Welt sehr weit ausdehnen. Dem Leser werden demnach viele neue Charaktere und Orte vorgestellt, die im späteren Verlauf augenscheinlich eine größere Rolle einnehmen werden, was sogar der Macher selbst, im Nachwort bestätigt und verspricht. Neben den vielen kleinen actionreichen und spannend gestalteten Szenarien, setzt Kirkman in dieser Ausgabe jedoch den Schwerpunkt auf die Charakterentwicklung des Protagonisten, der noch seinen tiefsitzenden Schock verarbeiten muss, was dem vergangenen brutalen Intermezzo zu verschulden ist. Dabei entspringen aus der Handlung zahlreiche gut inszenierte Momente, die dem Leser das emotionale Befinden Invincible's veranschaulichen.

Anders als im ersten Band, liegt die Hauptstory nun vollständig unter der zeichnerischen Einwirkung des Künstlers Ryan Ottley, der weiß wie man Stimmung ins Geschehen bringt und wie Gesichtsausdrücke auszusehen haben, obwohl sein Stil auf physiognomische Detailsstärke verzichtet. In Kombination mit Bill Carbtree's farbfrohen Kolorierung, kriegt der Leser in der Gänze eine optisch schöne Lektüre geliefert.

Auch mit dem zweiten Invincible Volume, schafft das Kreativteam zu imponieren und hinterlässt den Eindruck, dass uns im nächsten Band eine gewaltige Ladung Dramatik erwartet.


Invincible Bd.2 jetzt beim Verlag kaufen

  • Autor: Robert Kirkman

  • Zeichner: Ryan Ottley, Bill Crabtree

  • Format: Softcover 320 Seiten

  • Verlag: Cross Cult

  • Preis: 30,00 €


  Comic-Welt-News.de 2019                                                                                                                                                      Alle Rechte vorbehalten.