Flash: Das Erste Jahr (Panini Comics)

Der perfekte Einstieg in die Welt von Barry Allen ?



Von Zeit zu Zeit passiert es, dass die Origin eines Charakters aufgefrischt wird und mittels modernen Einflüssen im neuen Glanz erstrahlt. DC hat diesbezüglich eine lang bewährte Tradition, welche "Year One" lautet. 1987 erschien die Erste von vielen folgenden "Year One" Storys innerhalb der damaligen Kontinuität und keinem geringeren Charakter gebührte solch Ehre, als erster unter allen DC Heroen mit besagten Aufhänger gekrönt zu werden, als der Dunkle Ritter Gothams. In den Batman Ausgaben #404 bis #407, wurde Batman's Ursprungsgeschichte von den Comic-Legenden Frank Miller & Dave Mazzucchelli neu erzählt und beide schufen DEN Meilenstein, sowie Klassiker schlechthin. Seitdem werden immer wieder mal Entstehungsgeschichten im Rahmen der aktuellen Kontinuität neu aufgefasst und Autor Joshua Williamson hat sich nun Flash vorgeknöpft, den er ja ohnehin schon über zwölf Sammelbände hinweg begleitet. Dieser Softcover Band von Panini Comics beinhaltet die Flash Ausgaben #70-75.


Worum geht's ?

Als Barry Allen noch ein kleiner Junge war, wurde seine Mutter Nora Allen ermordet und sein Vater Dr.Henry Allen zu Unrecht wegen Mordes angeklagt und verurteilt. Barry wollte dies nicht wahrhaben und weigerte sich zu glauben, dass sein Vater des Verbrechens schuldig war. So begab er sich auf die Suche nach dem wahren Mörder und widmete sein Leben aus diesem Grund der Forensik. Seither arbeitet er als Tatortermittler für die Polizei von Central City, bis er eines Nachts in seinem Labor von einem Blitz getroffen und mit Chemikalien überschüttet wurde, was ihn zum schnellsten Mann des Planeten machte. Aber gerade als Barry lernt mit seinen kürzlich erlangten Kräften umzugehen, geschieht ihm etwas dummes...

Bewertung:

Nichts Besonderes, aber nett und spaßig. Joshua Williamson schöpft mit Zeichner Howard Porter eine ausgedehnte Nacherzählung, wie Barry Allen seine Superkräfte erlangte und zum geliebten Superhelden Flash wurde.

In einer emotionalen Zeitreise Story, trifft der Rote Blitz auf den Bösewicht Turtle, der die Kontrolle über die Gegenenergie der Speed Force, die Still Force besitzt. Besagte Energie war auch bereits Thema in der aktuellen Justice League Reihe von Scott Snyder und Jorge Jimenez, in welcher die Leser gleichzeitig kurz Bekanntschaft mit Turtle machten. In "Flash: Year One" wird neben Flash's Origin, ebenfalls viel auf Turtles Vergangenheit eingegangen, sowie den Ursprung der Still Force. Demnach könnte dies auch eine Interessante Ergänzung, für die Leser der aktuellen Justice League Begebenheiten sein.

Obwohl Williamson merklichst, die Neuauffasung von Flash's Herkunftsgeschichte mittels den modernen Elementen erweitert und sie so den momentanen Begebenheiten der aktiven Prime Earth Kontinuität anpasst, funktioniert sie äußerst gut als eigenständige Story, die einen perfekten Einstiegspunkt in die Welt des schnellsten Mannes der Erde bietet. Ebenso versierten Lesern dürfte der Band durchaus Lesespaß bereiten, wenn auch dem nicht so viel abzugewinnen ist, wie aus der Sicht eines Ersteinsteigers, aber trotzdem mit dem Spielen von tollen Ideen und Details, das ein oder andere Highlight schöpft und liefert. Neben der guten Story, punktet der Band auch in Sachen Optik und macht aus "Flash: Das Erste Jahr" ein farbenfrohes, minutiöses, dynamisches Spektakel.

Wer noch nie ein Flash Comic gelesen hat, dies aber tun möchte, demjenigen empfehle ich hier anzufangen.



Flash: Das Erste Jahr beim Verlag kaufen

  • Autor: Joshua Williamson

  • Zeichner: Howard Porter, Scott Kolins

  • Format: Softcover 152 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 16,99 €


 Comic-Welt-News.de                                                                                                                                                                                                                                    2020  -  Alle Rechte vorbehalten.