Doctor Strange Bd.1 - Der oberste Zauberer der Galaxie

Eine neue Doctor Strange Storyline !



Nun ist es soweit, die neue Doctor Strange Reihe liegt auch endlich der deutschen Leserschaft vor und dementsprechend freue ich mich euch den ersten Band vorzustellen. Die Experten unter euch dürften schon wissen wer der federführende Autor der Reihe ist, ja genau... es ist der US-amerikanische Autor und Eisner Award Gewinner Mark Waid, welcher schon die Geschichten der Avengers, Fantastic Four, Justice League oder von Daredevil, Hulk und Flash schrieb. Doch vor ihm arbeiteten zwei andere ebenso angesehene Top-Autoren an Doctor Strange, zu Zeiten der All new all different und Legacy Ära, und zwar Jason Aaron & Donny Cates, die bereits mit ihren Storys die Messlatte sehr hochgelegt haben. Mark Waid knüpft genau dort an und legt storytechnisch noch einen drauf.

Ebenso dürfte von Bedeutung sein, dass die Reihe noch vor den Geschehnissen von Infinity Countdown und Infinity Wars ansetzt.

Dieser Softcover Band von Panini Comics beinhaltet die Doctor Strange US-Ausgaben #1-5.


Worum geht's ?

Der oberste Zauberer Doctor Stephen Strange ist am Ende. Denn nun hat er die Verbindung zur Magie völlig verloren. Sein treuer Umhang ist auch nicht mehr das was er zuvor zu sein schien, sowie seine Artefakte, welche ihre Magie ebenfalls völlig verloren haben. Verzweifelt sucht er den Rat anderer Zauberer der Erde, doch dies leider vergebens. Daraufhin sucht er jemanden der zuvor genauso tief gefallen ist wie er, Tony Stark alias Iron Man. Strange schildert ihm die gesamten Geschehnisse, dass die Magie auf der Erde verschwunden ist und er dadurch nicht mehr die Kraft besitzt aus anderen Dimensionen Magie zu schöpfen oder sich von dort mit verzauberten Artefakten zu versorgen um Interdemensionale Gefahren abzuwehren. Doch Stark hat die Lösung, und zwar stellt er dem Zauberer eins seiner Raumschiffe zur Verfügung, um in den weiten des Universums nach Quellen der Magie zu suchen. Demnach begleitet man den Zauberer auf eine Reise mit vielen Gefahren, in welcher er einer Arkanologin begegnet, die dasselbe Ziel verfolgt wie er selbst.


Bewertung:

Anfangs war ich mir nicht sicher was mich bei dem Relaunch von Doctor Strange erwarten würde, denn um ehrlich zu sein, waren die letzten Projekte von Mark Waid meines Erachtens nach eher schlecht bis mäßig, obwohl er ein Autor ist, den ich sehr zu schätzen weiß, aufgrund Werke wie sein Daredevil Run oder Kingdom Come. Demnach ging ich mit geringen Erwartungen an den Auftakt der neuen Doctor Strange Reihe heran. Doch ich wurde vom Gegenteil überzeugt, denn ich hatte beim Lesen echt viel Spaß. Waid schafft eine ziemlich unterhaltende Geschichte, mit einem verzweifelten, arroganten aber dennoch mehr oder weniger vernünftigen Charakter. Ebenso ansprechend ist das für Doctor Strange unübliche Setting im All, in welchem er verschiedenen außerirdischen Lebensformen begegnet. Allerdings ist der Anfang der neuen Storyline etwas bescheiden, doch zur Mitte hin nimmt sie richtig an fahrt auf und endet mit einem unerwarteten Cliffhanger.

Jesús Saiz Zeichnungen sind durch die Bank weg gut, jedoch sieht man diesen leider auch schnell an, dass diese mit dem Computer bearbeitet worden sind, was allerdings nicht heißen soll, dass diese den Lesespaß beeinflusst haben.

Um es kurz auf dem Punkt zu bringen, ist der erste Band der neuen Doctor Strange Reihe ein super Einstiegspunkt für sowohl neue und alte Leser, welche einem eine unterhaltende Story mit fettem Cliffhanger bereit hält.



Doctor Strange Bd.1 - Der oberste Zauberer der Galaxie beim Verlag kaufen

  • Autor: Mark Waid

  • Zeichner: Jesús Saiz

  • Format: Softcover 116 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 13,99 €


  Comic-Welt-News.de 2019                                                                                                                                                      Alle Rechte vorbehalten.