Dead Man Logan Bd.1 - Zeit zu gehen (Panini Comics)

Old Man Logans letzte Reise !



Old Man Logan debütierte 2008 in Fantastic Four Ausgabe #558, doch gewann frühestens ab Mark Millars und Steve McNivens "Old Man Logan"(höchstgradierte Leseempfehlung) an Bedeutung. Innerhalb dieser Story erlebt der Leser eine dystopische Parallel-Welt in der Superhelden entweder Tod oder den dort herrschenden Superschurken untergeben sind. Logan ist einer der wenigen überlebenden Recken, die sich einst dem Bösen stellten. Durch eine List seitens Mysterios brachte Logan, als Wolverine seine Freunde die X-Men um. Als gebrochener Mann versucht er mit Frau Maureen und seinen Kindern ein bescheidenes Familienleben zu führen, dabei schwor er seine Adamantium Krallen nie wieder zu benutzen. Doch der Tag kam an dem er seinen Schwur brach.

Der große Erfolg von Millars Titel verfrachtete den Mutanten im Zuge des Secret Wars Event schließlich in die 616-Marvel Welt. Daraus resultierte die fantastische Sequal-Reihe "Old Man Logan" in der sich zunächst Autor Jeff Lemire dem Charakter widmete und dann Ed Brisson, der nun nach dem Ende dieser Reihe zusammen mit Zeichner Mikel Henderson anscheinend Logans letztes Kapitel einleitet. Dieser Softcover Band von Panini Comics beinhaltet die Dead Man Logan Ausgaben #1-6.


Worum geht's?

Old Man Logan nähert sich dem Ende seiner Existenz. Das Adamantium, dass auf sein Skelett fest geschmolzen ist, machte ihn einst zur einer tödlichen Waffe und brachte ihn seither große Vorteile in seinen Kämpfen. Doch nun vergiftet es seinen Körper, wodurch sein Heilfaktor schwächelt und er zu sterben droht. Doch bevor dies geschieht, hat er noch einen letzten Job zu erledigen, Mysterio töten.


Bewertung:

Nachdem Autor Jeff Lemire die Reihe Old Man Logan verlassen hatte, verlor ich ebenso mein Interesse an dem Charakter und wendete mich erstmal davon ab, weitere Geschichten von ihm zu verfolgen. Die Ankündigung der Reihe Dead Man Logan ließ mich demnach vorerst kalt, doch zum Glück habe ich mich dann doch dafür entschieden, Logan auf seiner letzten Reise zu begleiten. Denn Ed Brisson liefert mit diesem Titel überraschenderweise einen echten Knaller ab, den ich so nicht habe kommen sehen. Die Story wird dem Leser recht klar und deutlich präsentiert und bleibt durchgehend spannend, reizvoll, sowie brutal. Man merkt einfach, dass Brisson mit der Figur umzugehen weiß. Darüber hinaus, sind neben den vielen actiongeladenen Szenen innerhalb des Bandes, die immer wieder auftauchenden Zeitungschnitte aus der Welt von O.M.Logan erwähnenswert, denn die lassen den Leser gedanklich, erneut in Mark Millars End-Zeit Epos schwelgen und zwungen mich dazu, wieder das Meisterwerk für ein re-read aus meinem Comic-Regal zu zerren. Die Nebenfiguren machen auch was her, und vor allem Hawkeye, der als Mittel fungiert, der Reise von Logan etwas mehr Unterhaltung herbeizuführen, in dem er mit witzigen Dialogen für so manchen Schmunzler sorgt. Aber leider gibt es nach so viel Lob auch einen Haken und zwar wird das Artwork von Mike Henderson der guten Story nicht gerecht, da sein Zeichenstil eher stümperhaft, sowie kindisch wirkt und gemäß dessen so manchen Comic-Leser vom Kauf abschrecken könnte. Aber von den schlechten Zeichnungen mal abgesehen hat der erste Band von Dead Man Logan mir beste Unterhaltung geboten, demnach empfehle ich jedem mal der Reihe seine Aufmerksamkeit zu schenken. Es lohnt sich !



Dead Man Logan Bd.1 beim Verlag kaufen

  • Autor: Ed Brisson

  • Zeichner: Mike Henderson

  • Format: Softcover 156 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 16,99€


 Comic-Welt-News.de                                                                                                                                                                                                                                    2020  -  Alle Rechte vorbehalten.