DC Black Label: Superman - Das Erste Jahr Bd.1 (Panini Comics)

Das einstige Kreativteam hinter der besten Marvel Origin-Story hat sich wiedervereint !



Ist es ein Kurt Busiek ? Ist es ein Geoff Johns ? Nein, es ist tatsächlich ein Frank Miller der unter dem DC Black Label die frühen Tage des Stählernen neu interpretiert. Zusammen mit Comic-Superstar John Romita Jr. erzählt er auf insgesamt drei Alben eine Herkunftsgeschichte über jenen Superman, welcher aus dem uns bekannten Dark Knight Universe stammt. Wir wissen ja, dass Miller die Welt von Daredevil mit seinem Schaffen fortwährend positiv umgestaltete und mit ihm Storys schrieb, welche zu den stärksten zählen, die das Haus der Ideen zu bieten hat. Zudem legte er im Jahr 1987 mit Batman: Year One, sowie mit Dark Knight Returns einen der bedeutsamsten Meilensteine, der gesamten Überlieferung des Dunklen Ritters. In den 90ern erreichte er schließlich mit seinen Erzeugnissen, die sich von der Tradition des Superhelden distanzierten und vorwiegend sehr viel Gewalt beinhalteten, seinen Platz im damaligen Olymp der Comic-Schöpfer. Da stellt sich doch die Frage warum er sich nach so vielen Jahren ausgerechnet dem optimistischsten Charakter des DC-Universums widmet und was er dessen zigmal erzählten Origin hinzufügen will.


Worum geht's ?

Blutroter Himmel, ein bebender Boden, der unheilkündende Dunst des Untergangs breitet sich über ganz Krypton aus. Schon wieder konfrontiert im weiten Kosmos des endlosen Nichts eine Zivilisation mit den Konsequenzen ihrer eigenen Fehler. Doch bevor das letzte Grollen sich lösender, tektonischer Gesteinsmassen verklungen war und die Stille einsetzte, vermochte ein Ehepaar in den letzten Atemzügen ihres kurzen Lebens, dem Universum ihr Vermächtnis zu hinterlassen, als sie jene Rakete durch die schwindende Atmosphäre schoßen, in welcher das junge Sein der vollkommenen Hoffnung einem neuen Leben entgegenschreitet.

Nach einer langen Reise durch das Nirgendwo ertönt auf dem Planeten Erde ein dumpfer Knall und emporsteigen tut verwehender Rauch, der die Aufmerksamkeit eines gut gesinnten Mannes auf das abgestürzte Flugobjekt lenkt, welches das wohl mächtigste Wesen beherbergt.

Bewertung:

Als ich hörte, dass Frank Miller, welcher dafür ausschließlich bekannt ist melancholische, brutale Geschichten zu kreieren, die zumeist über zynistisch geprägte Figuren handeln, freie Hand bekommt, eine eigene Interpretation der Origin Superman's zu schreiben, machten sich in mir kritische Zweifel breit. Mit dieser Einstellung führte ich mir den Auftakt zu Gemüte und bin überrascht, dass mich nicht ein Gefühl der Eintönigkeit überkam. Miller schafft es hier eine leicht bekömmliche Geschichte zu schreiben, die insgesamt gut unterhält. Mit der vorliegenden Country-School-Story, kreiert er hier zunächst nichts Neues dass sich von anderen Werken, die ebenfalls Einblicke in die frühen Tage Kal-El's liefern - abhebt. Der Fokus in dieser Ausgabe setzt sich hauptsächlich auf die ersten Schultage Clark Kent's und beleuchtet die Beziehung zu seiner ersten großen Liebe Lana Lang, die Miller in eine bedenklich Szene wirft, welche erklärt warum dies eine Black Label Story ist. Nun denn. Auffällig und fragwürdig, genauso wie äußerst störend, gestaltet sich im Laufe der Handlung Miller's sehr cheesige Narration, die die weniger physischen Szenen unnötig überdramatisieren und sich nur auf den ersten Seiten des Bandes als passendes Element erweisen. Was auch immer sich die Comic Legende dabei dachte, ging mir jedenfalls gewaltig gegen den Strich.

Aber kommen wir nun zum Highlight dieser Ausgabe und zwar John Romita Jr.'s fanstastische Bebilderung. Mit seinem fabrizierten Artwork zieht der Top-Zeichner einen sehr ordentlichen Strich über die Seiten, die zusammen mit Alex Sinclair's knalligen Farben einfach nur bombastisch wirken und gleichzeitig zeigen wie man als Künstler mit dem Überformat des Imprints umzugehen hat. Ich denke ich hänge mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte dass Romita Jr. hier seine bisher beste Arbeit im Laufe seiner gesamten Karriere als Zeichner abliefert.

Frank Miller's Black Label Neusausrichtung des Mannes aus Stahl ist in der Summe kein Werk, welches der Figur zu neuem Glanz verhilft, sondern ein mehr oder weniger gelungenes Wagnis, das den Anschein suggeriert, dass sich die Story in den kommenden Teilen steigern wird. Naja, hoffe wir mal.



Superman: Das Erste Jahr Bd.1 beim Verlag kaufen

  • Autor: Frank Miller

  • Zeichner: John Romita Jr.

  • Format: Hardcover 76 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 16,99 €


  Comic-Welt-News.de 2019                                                                                                                                                      Alle Rechte vorbehalten.