Das Sandman Universum: Die magische Kunst von David McKean - Mit Unterstützung von Audible

Wie besonders die bildende Kunst von David McKean mit der akustisch dramatisierten Inszenierung von Sandman-Geschichten im vollen Einklang steht ...

Die Sandman-Saga aus der Feder des britischen Bestseller-Autors Neil Gaiman, ist die meist ausgezeichnete und von Lesern höchst gelobteste Comic-Serie der 90er-Jahre. Und das aus gutem Grund. Das unfassbar kunstvolle und spannende vermischen moderner Mythen und düsterer Fantasy in einem unfassbar klug verwobenen und dichten Netz aus zeitgenössischer Literatur, historischer Dramen, folkloristischer Motiven und Legenden, war für die Leser zur damaligen Zeit schlichtweg außergewöhnlich und fasziniert obendrein etliche Comic-Fans bis heute.


Ursprünglich erschienen die Geschichten um Morpheus, den Herrn des Traumreiches, zwischen 1989 bis 1996 in insgesamt 75 Ausgaben, dessen Cover allesamt von ein und demselben Künstler gestaltet wurden - und zwar von der überaus kreativen Person Dave McKean. Seine Karriere begrenzt sich nicht nur auf das illustrieren bzw. gestalten diverser Cover, nein, seine Karriere - oder besser gesagt - Leidenschaft für schöpferisches Arbeiten, ist viel umfangreicher und umfasst mehrere Gattungen der Kunst. Er beweist nämlich sowohl großes Talent, als auch Verständnis in der Malerei, der Illustration, im grafischen Designen, im Schreiben, sowie in der Fotografie und der Musik.

Sinnbildlich könnte sein künstlerisches Engagement für den Drang zur Vielfalt, den Antrieb neues auszuprobieren oder den Mut, Dinge einfach auf den Kopf zu stellen - stehen. Und somit ist auch der Kern dieses Beitrages erfasst, denn das Hauptaugenmerk in diesem Beitrag richtet sich voll und ganz Dave McKean's Comic-Kunst - welche gerne außer Acht gelassen wird, wenn der Kult-Comic Sandman wiedermal zum Gesprächsthema avanciert - sowie den Einfluss, den seine Bilder auf das Hörspiel Erlebnis der auditiven Adaption The Sandman hat.

Diverse Cover einzelner Hefte der Sandman-Saga von Dave McKean - DC Comics

Das Hören eines Hörbuches, kann simultan, beim Erledigen vieler Dinge genossen werden. Die einen lassen sich vom Klang einer angenehmen Erzählstimme in den Schlaf wiegen oder während einer langen Autofahrt, bei einem Spaziergang und bei der Bewältigung schnöder Haushaltpflichten - in eine spannende Geschichte mitreißen. Aber schonmal versucht sich währenddessen in ein Gemälde, eine Fotografie oder in ein Comic-Cover zu vertiefen? Wohl eher nicht...


Tja, ich bin jedenfalls so bescheuert gewesen und habe es ausprobiert. Und tatsächlich wusste dies zu gefallen. Denn besonders die facettenreiche bildende Kunst von David Mckean eignet sich für solch ein Vorhaben, da diese in ihrer gesamten gestalterischen Art und Weise, über reichlich Komplexität, sowie Elaboration verfügt und trotz der Anwendung verschiedener Techniken und Kunststile, sich vor allem mit Wiedererkennungswert auszeichnet. Ziemlich ähnlich verhält es sich mit den Sandman-Storys von Neil Gaiman, die mit einem ebenso vielschichtigen Ansatz konzipiert wurden, was in der Hörspiel-Adaption stellenweise superb vermittelt wird.

Kurzer Trailer zur offiziellen Audible Hörspiel-Adaption von Neil Gaiman's Sandman

Schaut man sich also die einzelnen Cover an, ohne dabei dem Hörspiel aufzuhorchen, wird einem zunächst klar, dass jedes Cover einzigartig und stets reich an Symbolen und Bezügen ist, die auf sichtbare, sowie latente Weise komplexe Inhalte zu übertragen versuchen, ohne dabei prätentiös zu wirken. Vielmehr kommuniziert McKean mit seinen Bildern gelassen, düster, verträumt und magisch.


Während "herkömmliche" Comic-Cover in schematischen Bildern Formen darstellen, die in der Realität eine dynamische oder irreguläre Beschaffenheit haben und ihre Ausdruckskraft hauptsächlich durch Ikonographie, Bewegung oder Farbe entfalten, ist es bei McKean's Kunst eher das Zusammenspiel aus mehreren Elementen gleichzeitig.


So sind es gerne mal abstrakte Überlappungen mehrerer überbelichteter, digitaler oder anders bearbeiteter Fotos, welche weder durch einen logischen Zusammenhang noch durch eine schlüssige Verdeutlichung miteinander verbunden sind, mit Rauchschwaden verschleierte Geflechte aus Gesichtern, Linien und verschiedener Formen, welche in ihrer Darstellung keine offensichtlichen Konturen bilden oder barockische, expressionistische und kubistische Mal- und Zeichentechniken, die seinen Covern Ausdruck verleihen und dennoch reichlich Raum für die Interpretation, sowie Fantasie des Betrachters schaffen. Intensiviert wird letzteres natürlich von jedem Sandman-Kapitel, welches hinter den einzelnen Covern steckt. Das heißt, dass sich nach dem Beenden eines Heftes, die Wahrnehmung auf das jeweilige Cover verändert - zumindest ist das bei mir so. Zwar bleibt dieser Effekt beim Lauschen des Hörbuches gleich, erweist sich aber, als überaus gelungene und atmosphärische Unterstreichung der eingesprochenen Worte und gestaltet das Betrachten dieser Kunst umso spannender und magischer.


Wenn die ersten Klänge und Stimmen des Hörbuches die Ohren treffen und der Blick auf die atemberaubende Sandman-Cover-Kunst von Dave McKean gerichtet ist, fängt der Zauber der dieser Kunst innewohnt an zu wirken. Die Bilder fangen an sich zu verändern - Gott bewahre, nicht im wahrsten Sinne des Wortes - aber sie verändern sich. Genauer genommen ihre Sprache bzw. ihr Ausdruck.

Cover-Art von Dave McKean für Sandman #12 - DC Comics

Zu Audible's The Sandman sei noch hinzuzufügen, dass es sich um eine gelungene und nahezu akkurate Hörbuch-Adaption der ersten Kapitel des gleichnamigen Kult-Comics handelt, die sich als aufwendig produziert erweist und von bekannten Stimmen fulminant vertont wird.


Ebenso fungiert diese als passende, auditive Ergänzung für das Betrachten einzelner Sandman-Cover oder Begleiter in die echte Traumwelt, in welcher wir ein drittel unseres Lebens verbringen. Auch für die nächste langwierige Sitzung, im gewissen, stillen Örtchen - an dem, ihr wisst schon was für Sachen gemacht werden - funktioniert das Hörbuch wunderbar. Aber jedem das seine.

The Sandman jetzt bei Audible testen

  • Autor: Neil Gaiman, Dirk Maggs

  • Präsentiert von: David Nathan, Andreas Fröhlich, Giuliana, Jakobeit, Vera Teltz, Oliver Stritzel, Christoph Banken, Tobias Meister, Torben Liebrecht

  • Spieldauer: 10 std. und 53 min.

  • Bei Audible gibt es außerdem weitere Informationen und eine spannende Infografik zum Sandman Universum