Bruce Banner: Hulk Bd.4 - Grabschender (Panini Comics)

Tod und Wiedergeburt !



Da wären wir also. Mittlerweile liegt uns schon der vierte Band, der aktuell besten Marvel-Ongoing-Reihe vor, und bislang, vermochte das Kreativteam mit der schreiberischen stärke eines Peter Davids, einer atmosphärischen Inszenierung à la Bruce Jones und der Einbindung klassischer Elemente zu überzeugen. Doch dies leider nicht mehr allzu lange. Denn wie nun einige von euch mitbekommen haben sollten, verkündete Hulk-Zeichner Joe Bennett, ganz inoffiziell in einem Instagram-Post, dass die beliebte Hulk-Serie mit Ausgabe #50 zur Neige gehen soll. Den entsprechenden Beitrag findet ihr unter meinen News (hier). Ach übrigens, die vorliegende Reihe erhielt für den diesjährigen Eisner Award erneut eine Nominierung. Dieser Softcover Band von Panini Comics umfasst die Immortal Hulk Ausgaben #16 bis 20.


Worum geht's ?

Als Hydra-Cap noch die Macht über die Welt ergriff, ließ er jeden exekutieren der sich gegen sein ideologisches Konzept auflehnte. So auch Bruce Banner's besten Freund Rick Jones, den ein Erschießungskommando ins jenseits beförderte. Banner, der sich - egal ob Tod oder lebendig - nur noch Nachts in den Gamma-Goliath verwandeln kann, konnte kürzlich erst aus der Gamma-Hölle, in die ihn der Absorbing Man geworfen hatte, entkommen. Doch für unseren grünen Freund, nimmt das Grauen scheinbar kein Ende. Denn nun ist Hulk auf die nächste, schreckliche Wahrheit gestoßen. Das Grab seines besten Freundes wurde geschändet und es fehlt jede Spur von seinem Leichnam. Wie sich herausstellt steckt die ominöse Anti-Hulk Regierungsabteilung Shadow Base hinter dem ganzen. Doch was haben sie mit ihm vor? Hulk sucht zusammen mit den ehemalig toten Psychiater Doc Samson nach Hinweisen und bekommt es mit weiteren erschütternden Offenbarungen zu tun. Ebenso die Hulk-Reporterin Jackie Mcgee. Die für ihre nächste Story jenen mysteriösen Tatort aufsucht, an welchem Betty Ross erschossen wurde.

Bewertung:

Momentan liefert kein anderer Marvel-Titel so viel Spannung und Dramatik wie Bruce Banner: Hulk von Autor Al Ewing und Zeichner Joe Bennett. Die naheliegende Vermutung, dass sich jede kommende Ausgabe, gegensätzlich zur vorherigen, als eine eindrucksvollere entpuppt, scheint sich bisher durchgängig zu bewahrheiten. Auch der vierte Band lässt eine gewaltige Schippe Horror über den Leser niederprasseln und zeigt, dass Autor Al Ewing hier einen sehr ambitionierten Pfad beschreitet, wie sich mit der Charakterausarbeitung der einzelnen, in Bruce Banner innewohnenden Persona abzeichnet. Mit einem introspektiven Darstellungsprozess bekundet der Autor einen Feinsinn für die Figur und macht aus der - für sicherlich viele - stumpfsinnig anmutenden Serie eine komplexe Charakterstudie, die sich wohltuend und ausgleichend im düsteren Schauder-Szenario plus gelungenem Pacing - hervorragend entwickelt. Das Kreativduo erzählt weiterhin eine unglaublich starke, schön in Szene gesetzte Hulk-Story, die auf eine sehr merkliche Weise viel Wert auf den breit gefächerten Hulk-Mythos, die Charaktere, Innovation und Kreativität legt. Die beste Hulk-Reihe seit Peter David's Schaffen am Hulk. Ohne Flachs!



Bruce Banner: Hulk Bd.4 beim Verlag kaufen

  • Autor: Al Ewing

  • Zeichner: Joe Bennett

  • Format: Softcover 124 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 15,00 €


 Comic-Welt-News.de                                                                                                                                                                                                                                    2020  -  Alle Rechte vorbehalten.