Avengers der Einöde - Helden der Postapokalypse (Panini Comics)

Ein Einöden-Happy-End, welches niemand braucht!



Wolverine: Old Man Logan - zum modernen Klassiker gekürt und stets in aller Munde. Mit diesem ursprünglich zwischen 2008 und 2009 erschienen Endzeit-Epos, legte Comic-Star Mark Millar eine überaus fesselnde Story vor, die den Leser in eine von Schurken regierte, dystopische Marvel-Zukunftswelt entführt und von einer nicht mehr ganz so zähen, sowie deutlich gealterten Wolverine-Version erzählt. In etlichen Pre- und Sequels ging die Reise der interessanten Logan-Interpretation ziemlich lange weiter und endete mit der von Autor Ed Brisson geschriebenen Maxi-Serie Dead Man Logan, aus welcher der nun mir vorliegende ebenfalls von Brisson umgesetzte Titel Avengers der Einöde entsprungen ist. Illustriert ist das frische Einöden-Kapitel überraschenderweise von einem deutschen Künstler, dem Nürnberger Zeichner Jonas Scharf, der sich bereits an Figuren wie Iron Man, Captain America und Deadpool kreativ austoben durfte. Dieser Softcover Band von Panini Comics, beinhaltet die komplette Avengers of the Wasteland Mini-Serie.


Worum geht's ?

Old Man Logan ist Tot und in der vertrockneten Einöde greift die Gewalt weiterhin um sich. Der äußerst mächtige Dr.Doom mobilisiert seine Streitkräfte, um sein Territorium auszuweiten und seine Macht zu festigen. Doom Bots und schwer bewaffnete Fußsoldaten, die eine breite Schneise der Verwüstung durch das Wüstenland schlagen, rufen fünf junge Helden einer neuen Generation auf den Plan - die letzten Avengers.

( Panini Comics - Leseprobe )

Bewertung:

Kompakt, zügig, gradlinig und ohne unseren geschätzten alten Logan, erzählt Brisson ein neues, überraschend optimistisches Wüsten-Abenteuer,

dass sich als ungewolltes, nachklappendes Happy-End für das Old-Man-Logan-Universum erweist.

Obwohl das Kreativ-Team die schwere Herausforderung meistert, einen Einöden-Comic umzusetzen, der sowohl mit reichlich Fan-Service aufwartet und dennoch für sich alleine stehend lesbar ist, offenbart sich dieser als ziemlich schwaches Erzeugnis mit stellenweise austauschbaren Figuren und einem Faible für schlechte Dialoge.

Zudem frühstückt Brisson so ziemlich jede offen gelassene Frage ab, die man sich je über das Einöden-Universum stellte, was die vorliegenden 116 Seiten hastig, überfrachtet und suspensefrei wirken lässt. Bis auf zufriedenstellende Dr.Doom-Momente und ziemlich solides Artwork bietet Avengers der Einöde nichts, was weiter erwähnenswert wäre.



Avengers der Einöde beim Verlag kaufen

  • Autor: Ed Brisson

  • Zeichner: Jonas Scharf

  • Format: Softcover 116 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 14,00 €


 Comic-Welt-News.de                                                                                                                                                                                                                                    2020  -  Alle Rechte vorbehalten.