Age of X-MAN: Marvelous X-MEN (Panini Comics)

Ein Paradies für Mutanten !



Mit "Age of X-MAN" knöpft sich das Autoren-Gespann bestehend aus Lonnie Nadler und Mac Thompson dasselbe Konzept vor, wie es schon die X-MEN Leser vor 25 Jahren im Event Age of Apacolypse erlebt hatten. Jedoch gehen die beiden Autoren mit A.O X-MAN einen anderen Weg und lassen die Mutanten in einer Utopie verweilen. Anknüpfen tut das Event an den Geschehnissen im Uncanny X-MEN Bd.2, demnach empfiehlt es sich im Vorfeld sich dem Dissambled Handlungsbogen anzunehmen, welcher in den Ausgaben eins und zwei der aktuellen Uncanny X-MEN Reihe abgedruckt wurde. Im Vorwort wird neben letzteres auch erwähnt, dass man den jüngst erschienenen Extermination Band von Ed Brisson ebenfalls gelesen haben sollte, da sich vermutlich nur so ein ultimativer Lese-Spaß garantieren lässt. Dieser Softcover Band von Panini Comics beinhaltet die Ausgaben Age of X-MAN Alpha #1 & Age of X-MAN: The Marvelous X-MEN #1-5.


Worum geht's ?

Während die Welt das Verschwinden der X-MEN feiert, finden sich Jean Grey, Magneto und co. in einer fremden Welt wieder, die fern von jener ist, aus der sie stammen. Es scheint das Paradies für Mutanten zu sein, alles und jeder lebt in Harmonie. Jedoch sind die X-MEN sich nicht bewusst wie sie auf den Planeten voller Mutanten landeten und es scheint als würden sie sich nicht an ihr früheres leben erinnern. Stellt sich nur die Frage, wo zum Teufel sie stecken und ob sie jemals einen Weg finden, der allesamt zurückführt ?


Bewertung:

Der erste Handlungsbogen der aktuellen Uncanny X-MEN Reihe ist mittlerweile schon bei uns in Deutschland komplett erschienen und war für mich ein recht durchwachsenes Lese-Erlebnis. Anders hingegen ist es bei Age of X-Man: Marvelous X-Men, denn diese Story bereitet mir mit dem ersten Band sehr viel Spaß. Obwohl dieser zu Beginn etwas schwächelte, nimmt er erzähltechnisch reichlich an Fahrt auf und entpuppt sich als sehr spannendes Spektakel. Man erfährt was mit den X-MEN am Ende des zweiten Uncanny X-MEN Band geschehen ist, dabei lassen uns noch die Autoren stellenweise im Ungewissen, was zugleich den Anreiz erweckt weiterlesen zu wollen. Neben der spannenden Story zeichnen sich die inneren Monologe der einzelnen Charaktere ab, denn diese bescheren den Figuren ihren nötigen Tiefgang, was viele Autoren gerne mal leider außen vor lassen.

Die Zeichnungen sind anfangs einfach nur hervorragend. Zeichner Ramon Rosanas meistert sein fabriziertes Artwork in allen Aspekten und überzeugt vor allem mit sauberer Linienführung und klaren, ausdrucksstarken Mimiken. Schade ist, dass er nur den ersten Teil der Geschichte zeichnet und dem Künstler Marco Failla den Rest des Bandes überlassen hatte. Denn Failla schafft es leider nicht den vorgegebenen Pop-Art Stil so gut umsetzten. Der größte Unterschied bei ihm, manifestiert sich daher in punkto Mimiken, denn diese wirken sehr unsauber und verlieren demnach ihre authenzität. Ausgeglichen wird dies aber mit der Kolorierung, denn das Farbspektrum warmer Farben wird deutlichst ausgereizt, was die Thematik und Atmosphäre gehörig bestärkt. Unterm Strich schafft das Autoren Team eine recht gut aufgebaute, spannende Geschichte zu erzählen, die ich jedem

X-MEN Fan ans Herz legen kann.




Age of X-Men: Marvelous X-Men

  • Autor: Lonnie Nadler, Zac Thompson

  • Zeichner: Marco Failla, Ramon Rosanas

  • Format: Softcover 144 Seiten

  • Verlag: Panini Comics

  • Preis: 16,99€


  Comic-Welt-News.de 2019                                                                                                                                                      Alle Rechte vorbehalten.