A Walk Trough Hell Bd.2 - Die Kathedrale (Cross Cult)

Das Ende krönt das Werk !




Mit dem ersten Band zeigte der nordirische Autor Garth Ennis, das er Geschichten schreiben kann die ganz ohne seinen schwarzen Humor auskommen und bescherte uns Lesern einen spannenden ersten Handlungsbogen. Nun liegt der zweite, sowie finale Band der Horror/Mystery Maxi-Serie von ihm und Zeichner Goran Suzuka vor. Doch liefern die beiden erneut ab? Dieser Hardcover Band von Cross Cult beinhaltet die A Walk Trough Hell Ausgaben #6-12.


Worum geht's?

Ein unlösbarer Fall führte die FBI Agenten Shaw und McGregor in eine Lagerhalle. Angekommen konfrontieren sie mit einer kranken Realität. Denn was die beiden Vorfinden sprengt die Grenze ihrer Vorstellungskraft und hinter dem Verursachten scheint ein Straffälliger zu stecken den man eigentlich lange für tot hielt. Orientierungslos und unerreichbar scheinen die beiden Agenten vergeblich nach einen Ausweg zu suchen. Doch Die Dunkelheit hat sie verschluckt. Währenddessen versucht die stellvertretende Direktorin Driscoll Kontakt zu den Agenten aufzunehmen, jedoch erfolglos. Ohne Umschweife entscheidet sie sich die Lagerhalle zu betreten und begeht einen fatalen Fehler, aber ihre Vergangenheit lässt nichts anderes zu.


Bewertung:

Nach den äußerst schauererregenden Geschehnissen des ersten Handlungsbogen setzt Garth Ennis im zweiten noch einen drauf und geht in die Vollen. Weiterhin liegt der Schwerpunkt der Reihe nicht auf die Ausarbeitung einer umfangreichen Horror-Geschichte, sondern eher auf das Überbringen einer Botschaft gerichtet an die metropolitane Gesellschaft. Dabei macht sich bemerkbar wie sehr Garth Ennis mit seinem Storytelling herumexperimentiert. Denn wer sich schon mit Ennis' vorherigen Werken beschäftigt hat wird feststellen, dass er "A Walk Trough Hell" mit einer anderen Vorhergehensweise verfasst hat, da er sich seiner typischen Art Storys zu schreiben entledigt und stattdessen äußerst subtil vorgeht, was sich sehr in den Charakteren, Dialogen, sowie in der Erzähltechnik widerspiegelt. Ob es dann im gesamten die Fans des Autoren imponiert, muss jeder für sich selbst herausfinden, wenngleich dieses Werk durchaus ein anderes Publikum ansprechen mag, lohnt es sich über seinen eigenen Tellerrand hinauszublicken und sich dieser Reihe zu widmen. Nun, obwohl aus der eigentlichen Prämisse mehr hätte entstehen können als ein Comic, welcher sich mit aktuellen Problemen beschäftigt die über einen politischen Bezugsrahmen hinausgehen und im Mittelpunkt der heutigen Gesellschaft stehen, bringt dieser alles mit sich was ein Horror-Titel in petto haben muss. Auch wenn schockende Szenen weniger präsent sind als erwartet, kommen diese ausgesprochen Effizient in ihrer Effektivität daher und steuern einiges zur Gesamtatmosphäre bei. Dennoch offenbarte sich das Ende als kleine Entäuschung, da es speditiv und aus dem Ärmel geschüttelt wirkt. Ungeachtet dessen ließ mich aber die gesamte Reihe nicht wie ein begossener Pudel zurück, bei weitem nicht, sondern äußerst beeindruckt wie wandelbar Garth Ennis' Schreibstil doch ist. Bedenkt man jedoch was für ein Potenzial in der Handlung steckt, hätte Ennis' durchaus weitere Ausgaben schreiben können, obgleich dies offensichtlich nicht sein Ziel bei "A Walk Trough Hell" war, sondern das Entbieten einer generischen Botschaft.



A Walk Trough Hell Bd.2 beim Verlag kaufen

  • Autor: Garth Ennis

  • Zeichner: Goran Sudžuka

  • Format: Hardcover 176 Seiten

  • Verlag: Cross Cult

  • Preis: 25,00 €

Review zu Band Nr.1:



  Comic-Welt-News.de 2019                                                                                                                                                      Alle Rechte vorbehalten.